Erschreckend viel Müll in der Niers

Früh morgens am 07.04.2019 hat die WBV-Fraktion – tatkräftig unterstützt durch zwei “externe Helfer” (Danke, Sascha und Max!) – auf der Niers zwischen Grefrath und Wachtendonk Müll aus der Niers gesammelt. Zwei Boote wurden dafür freundlicherweise von Familie Hotz (https://www.hotzspots.de) zur Verfügung gestellt.

Erschreckendes Fazit nach gut 5 Stunden auf dem Wasser: Manche scheinen die Niers für ein bequeme Entsorgungsmöglichkeit ihres Sperrmülls zu halten. 6 Auto- bzw. Motorradreifen, ein kaputter Gartenstuhl, ein Verkehrsschild, Schuhe, Stiefel, Eisenstangen und eine halbe Küchenarbeitsplatte – all das steckte im Grund der Niers. Dazu fanden sich im Wasser zahlreiche Plastikplanen und natürlich Flaschen, Trinkpäckchen, Bierdosen und sogar ein angerostetes 5-Liter-Einwegfässchen.

Beunruhigend war auch eine große Anzahl von gebrauchten Toiletten-Hygieneartikeln im Wasser. Wie kann es sein, dass solche Dinge offensichtlich aus der Kanalisation von Städten am Oberlauf des Flusses in die Niers gelangen? Die WBV-Fraktion wird den Niersverband um eine Erklärung dafür bitten.

Letztlich wurden am Bootsanleger in Wachtendonk zwei mit all diesem Müll voll beladene Boote entladen. Der Betriebshof wird sich um eine fachgerechte Entsorgung kümmern – auch dafür vielen Dank. Eine jährliche Wiederholung dieser Aktion erscheint sinnvoll – dann aber vielleicht mit noch mehr Helfern und Booten. Denn trotz der “reichen Ausbeute” lauert noch viel weiterer Müll im Wasser – und leider wird wohl auch im Laufe des Jahres wieder viel hinzukommen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial